Hans Lüdemann TRIO IVOIRE

Hans Lüdemann, piano/virtual piano

Aly Keita, Balaphon/Mbira

Christian Thomé, drums/percussion/electronics

 

Hans Lüdemann TRIO IVOIRE

„Timbuktu“

 

Die neue, Anfang 2014 erscheinende CD des TRIO IVOIRE - der Band, die in einzigartiger Besetzung immer neue Verbindungen zwischen Afrika, Europa und dem Jazz schafft -

ist auch eine Hommage an das Land Mali im Herzen Westafrikas. Mit einer poetischen, bluesigen Impression beschwört das Trio den Geist von Timbuktu, der legendären Stadt in der Wüste. Dort beginnt eine musikalische Reise, die auf verschlungenen Pfaden innere und äußere Landschaften erfahren lässt - vom Herzschlag der „heartbeats“ über das tanzende „Maloya“, von kunstvoll komponierten Entwicklungen in „Crum“ über das ausgelassene „Makuku“ bis zu einem Stück traditioneller Mbira-Musik, welches an Chiwoniso, die im Sommer 2013 verstorbene Sängerin des Trio Ivoire erinnert.

 

Im TRIO IVOIRE verschmelzen persönliche Wurzeln aus den Traditionen von Jazz, europäischer und afrikanischer Musik. Die Verbindung des afrikanischen Balafons mit Klavier, Schlagzeug und Elektronik schafft einen zeitgenössischen Sound ohne Vergleich. Das hat weniger mit traditioneller Musik als damit zu tun, künstlerische Ausdrucks- möglichkeiten in einer globalisierten Welt zu finden. Einerseits geht es darum, traditionelle afrikanische Instrumente in die moderne Welt zu transportieren um auf der anderen Seite neuen Farben für das Klavier zu entdecken.

 

Gemeinsam entsteht eine eigene Art von Musik jenseits der Klischees - ein lustvolles Spiel dreier außergewöhnlicher Musikerpersönlichkeiten zwischen Traditionen, Visionen und Experimenten. Besonders dort, wo afrikanische Polyrhythmik und europäische Polyphonie sich verbinden, oder wo die Gegensätze betont werden, entstehen die kreative Energien der Gruppe. Die musikalische Magie des TRIO IVOIRE verbindet Jazz zurück nach Afrika, in einer subtilen Balance zwischen reichen und komplexen rhythmischen und formalen Strukturen und einer emotionalen Tiefe „hinter den Tönen“, die berührt - sie zielt direkt in das Herz des Zuhörers.

 

Hans Lüdemann ist Komponist, Pianist und Kopf des TRIO IVOIRE. Er gilt als „einer der eigenwilligsten und ausdrucksstärksten europäischen Pianisten“ (Jazz Podium) oder schlicht „einer der grossen Pianisten des zeitgenössischen Jazz“ (Hessischer Rundfunk) und  wurde 2013 mit dem „ECHO Jazz“ ausgezeichnet.

Im TRIO IVOIRE  bringt er seine „erkennbar eigene Sprache“ (FAZ) auf dem Klavier in Verbindung mit  Aly Keita, dem „Magier des Balafons“ aus Elfenbeinküste/Cote d`Ívoire. Dessen Spiel ist an Energie und Ausstrahlung kaum zu überbieten. Mit ihm und Hans Lüdemann haben sich zwei verwandte Geister über kulturelle Grenzen hinweg gefunden. Schlagzeuger Christian Thomé verbindet die musikalischen Welten durch die Dynamik seines höchst geschmackvollen Schlagzeug-Spiels. Die von Lüdemann und Thomé sparsam eingesetzte Elektronik erweitert und kontrastiert die akustischen Instrumente.

Die erste CD des TRIO IVOIRE, die 1999 in Abidjan/Elfenbeinküste gegründet wurde, ist 2002 bei ENJA Records erschienen. Nach „Touching Africa“ (2006) und „Across the Oceans“ (2009) ist nun die vierte CD mit dem Titel „Timbuktu“ in Arbeit. Sie wird im

Januar 2014 bei Intuition erscheinen.

 

Hans Lüdemann tastet schon lange nach Afrika. Er lässt sich in seinen Kompositionen und Improvisationen von afrikanischer Musik inspirieren.

1999 machte er im Rahmen seiner Goethe-Instituts-Tournee durch Westafrika auch in der Elfenbeinküste („Cote d’Ivoire“) Station. In Abidjan traf er in einem Projekt des Goethe-Instituts Aly Keita. Ihre Premiere im Frühjahr 1999 wurde ein rauschender Erfolg.

Eine weitere Einladung Lüdemanns nach Abidjan und damit die Fortsetzung der Zusammenarbeit folgte. Ende 1999 gründeten Lüdemann und Keita dann in Deutschland das "Trio Ivoire" und spielten eine Rundfunk- und CD-Produktion für den WDR ein.

Als dritten im Bunde des äußerst rhythmisch angelegten Trios wählten sie den in Paris lebenden Briten Steve Argüelles. Dort, wo die Idee für dieses außergewöhnliche Musikprojekt geboren wurde, hatte das "Trio Ivoire" auch seinen ersten großen Erfolg: Die drei Musiker spielten im Juni 2000 in Abidjan aus Anlass des 30jährigen Bestehens des Goethe-Instituts und wurden euphorisch gefeiert. Der Fernsehmittschnitt des Konzerts wurde mehrfach in Cote d'Ivoire und auch im französischen Fernsehen gezeigt.

 

Auf der Expo 2000 stellte sich das "Trio Ivoire" dem deutschen Publikum unter dem Motto "Europa trifft Afrika" im Deutschen Pavillon vor. Die erste CD des Trios ist 2002 beim internationalen Label ENJA erscheinen. Seither folgten Konzertreisen in Europa und Afrika, mit Auftritten u.a. bei den Leverkusener Jazztagen, dem Music Meeting Nijmegen, dem Münchener Klaviersommer, und bei offiziellen Anlässen wie dem Jubiläum des DED, der „Afrika-Konferenz“ von Bundespräsident Horst Köhler in Bonn und einer Tagung des Goethe-Instituts in Tutzing. 2006 erschien die 2. CD „Touching Africa“ und das TRIO IVOIRE tourte im Rahmen der Fussball-WM in Deutschland mit der ivorischen Sängerin Dobet Gnahoré als Gast.

 

Von 2007 - 2012 spielte der niederländische Schlagzeuger Chander Sardjoe im Trio Ivoire.

Auf Afrika-Tourneen im April/Mai 2007 und in 2008 sorgte die Gruppe in dieser Besetzung für Furore. Ausverkaufte Konzerte und standing ovations waren Reaktion auf die erneuerten Energien des TRIO IVOIRE. Unter anderem war das TRIO IVOIRE auf dem Bachfest Leipzig, den Nancy Jazz Pulsations, dem Jazzfest Basel und „Jazz a Ouaga“ in Ouagadougou zu Gast. Auf dem HIFA-Festival Harare gab es 2007 und 2008 Konzerte mit der Sängerin und Mbiraspielerin Chiwoniso, die dann auf der dritten CD mitwirkte.

2009 - 2011 war die Gruppe auf Tournee in Afrika, den USA und erstmalig gemeinsam mit Chiwoniso in Europa mit einem Konzert des WDR in der Bielefelder Oetkerhalle, einem Abend im Berliner Haus der Kulturen der Welt und einem Auftritt beim „Across the borders“ - Festival Aachen. 2012 machte das TRIO IVOIRE eine Produktion und Konzert mit der NDR Bigband in Hamburg. Im Dezember 2012 wurden eAufnahmen für eine neue CD-Produktion eingespielt, 2013 war Premiere mit dem neuen Schlagzeuger Christian Thomé im Porgy & Bess in Wien.

 

 

CDs:              Hans Lüdemann TRIO IVOIRE: Timbuktu (2014), Intuition

                       Hans Lüdemann TRIO IVOIRE: Across the Oceans (2009), ENJA 

                       Hans Lüdemann TRIO IVOIRE: Touching Africa (2006), RISM/Alive

                       Trio Ivoire: Trio Ivoire (2002), ENJA Records

 

Kontakt:          RISM-Edition, Postfach 1509, 51503 Rösrath, Deutschland

                       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                       www.trioivoire.com

 

Booking:        Reinhard Allgaier, La Candela Musikagentur

                       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                       www.lacandela.de