the library: projects - discography

 

 

 

 

Mariana Sadovska & Christian Thomé

Mariana Sadovska (UKR) - voice/harmonium/keys…
Christian Thomé (D) - drums/electronics/sounds… 

Mariana Sadovska & Christian Thomé präsentieren ihr neues Duo, Stimme und Schlagzeug, Collagen aus traditionellen ukrainischen Liedern und aktuellen, elektro-akustischen Sounds. Ihr vielseitiges Instrumentarium reicht von klassischen Instrumenten wie einem indischen Harmonium, Zither und Maultrommel bis zum Laptop und anderen elektronischen Geräten.

Gespannt zwischen hin und weg, gehalten von uralten Wurzeln, getrieben über ungewisses Terrain - ein klingender Roadmovie  zwischen Ost und West, unterwegs in sonderbaren Klangkörpern, auf der Rückbank verblüffende Kofferklänge für die nächste Etappe.

 

 

a si & twice no

 

Simin Tander - voice
Jörg Brinkmann - cello, elec.
Christian Thomé - drums, elec.

 

the music of  A Si & Twice No is a mix of original and very personable cello, voice and percussion styles, flavoured with computer beats & sounds, experimental vocals and layered strings, drawing you into a unique, beautiful and immersive world of improvised electro-acoustic music, jazz and song.

 

 

Katrin Scherer's Momentum

Katrin Scherer - alto sax, composition
Benjamin Schaefer - keyboard
Christian Thomé - drums


a trio by Katrin Scherer, playing her original compositions

 

 

„Momentum“- so heisst das brandneue Trio,reduziert auf insgesamt nur 3 Instrumente erkunden Scherer, Schaefer und Thomé spannende Improvisationsreisen niemals hinten angelehnt, sondern immer an der Kante surfend.
Das Profil der Musik trägt ganz klar die unverkennbare Handschrift von Katrin Scherer. Ihre Kompositionen geben der Musik einen äußeren Rahmen und sind Anknüpfungspunkt für wilde aber auch minimalistische Improvisationen.
Scherer, Thomé und Schaefer erzeugen üppige, karge, kraftvolle, feinsinnige Klanglandschaften und sind dabei immer am Puls der Zeit.

Trio Lichtblick-
Stockhausen/Comisso/Thomé

Nach dem großen Erfolg der CD "Lichtblick – prima, altrove ..." von Markus Stockhausen (Trompeten), Angelo Comisso (Piano, Synthesizer), Christian Thomé (Schlagzeug) hat das Trio nun seine zweite CD veröffentlicht:

Es war einmal ...istanti infiniti...

Am Anfang stand ein einzelnes Stück, „Strahlenspur“, aufgenommen 1983 mit Rainer Brüninghaus am Klavier und dem Schlagzeuger Fredy Studer. Da spielte ein junger Mann Trompete, wie es die Welt noch nicht gehört hatte, mit einem klaren Ton von erdenferner Schönheit und einem Musikverständnis, das mühelos die Formatgrenzen von Avantgarde, zeitgenössischer Klanggestaltung, Improvisation hinter sich ließ. Später erzählte mir Markus Stockhausen, dass es sich tatsächlich um einen Glücksfall gemeinsamer Inspiration gehandelt habe. In jedem Fall war der Weg gewiesen, nach vorne und mit behutsamer Stetigkeit nach oben.

Quelle http://www.aktivraummusik.de

 

 

Arnie Bolden

Yob rocker, egghead comproviser, 12-tone-blasting governor, pushing womanizer or heavy case for psychiatry:
all of this is Arnie at his best.

 Accordingly pretty difficult biographers have it with him. His family tree is lost, his descent is everything else but cleared up, his date of birth is uncertain, either 1874, 1877 or even 1947 ? Also there are a lot of speculations concerning his first name, was it Arnold, Franz, Walter, Charles or maybe Joseph?

 But he lives, that's for shure, and even more important: he is ragging, one time super silent, than again very very. Arnie has this all embracing, infectious, deep diving freedom to draw his inspiration from just every imaginable source and to blow it through his quirky, outlandish, slimy chunk of contemporary madness. 

 With electrodes still adhered to his head he ligeti-mates even the most absurdest preparations and breadboard constructions. Despite repeated warnings from weighty authorities Arnie carries out his semi-abstract parades louder and softer than ever in our splendid streets and malls.

More: www.arniebolden.com

Niobe

Niobe - voice, composition
Marc Matter - turntables
Christian Thomé - drums
Wolf - driver